GmbH Führerschein

Nach allen vorliegenden Erhebungen und Studien sind sich mehr als 80% aller GmbH-Geschäftsführer in Deutschland der sich mit ihrer Stellung verbindenden persönlichen Haftungsrisiken nicht bewusst und handeln dementsprechend nicht nach den dafür maßgebenden Regelungen. Mit dem vom Deutschen Institut für angewandtes Insolvenzrecht (DIAI) entwickelten „GmbH-Führerschein“ soll diesem Missstand abgeholfen und zugleich sollen für typische haftungsträchtige Situationen den Geschäftsführern Handlungsoptionen eröffnet werden, die verhindern, dass sie durch nicht rechtzeitiges oder falsches Handeln sich selbst in existenzgefährdende Haftungslagen bringen. Gerade in einer sich zuspitzenden betriebswirtschaftlichen Krise des Unternehmens kumulieren die haftungsrechtlichen Risiken bis hinein in die sog. „Kopf-Ab-Haftung“ des § 64 GmbHG. Prof. Dr. Hans Haarmeyer, Leitender Direktor des DIAI, erläutert die maßgebenden Risikobereiche und gibt Tipps zur Haftungsvermeidung

Was ist der GmbH-Führerschein?

Warum ist die Tätigkeit eines GmbH-Geschäftsführers eine „gefahrgeneigte“ Arbeit mit existenzgefährdenden Risiken?

Was sind die Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers in einer betriebswirtschaftlichen Krise?

Welche konkreten Sicherheitsmaßnahmen sind zu empfehlen?

Zur Vollversion dieses Videos bitte einloggen oder kostenlos registrieren.

Ihr Ansprechpartner

Nawal Bouya
HDI Jahreis & Kollegen
Bürgerreuther Str. 27
95444 Bayreuth
info@sicher-wissen.de

Ihre persönliche Plattform-Servicenummer
0800 7030390
(bundesweit kostenlos)

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Datenschutz | Impressum